• Scharf, Schärfer, freenet TV Trauerzug durch Hamburger Innenstadt – freenet TV überraschte mit origineller Abschiedsfeier

    Tanzen statt Trauern hieß gestern das Motto in Hamburg: Fernsehen ohne Full HD gehört nun der Vergangenheit an, was dem TV-Anbieter freenet TV eine schrille Parade wert war. Die Idee war, das Ende von DVB-T mit einer Beerdigungszeremonie der etwas anderen Art zu besiegeln. In Anlehnung an die berühmten Jazz Funerals aus New Orleans feierten gestern zahlreiche Tänzer und Schaulustige auf den großen Hamburger Plätzen zusammen mit freenet TV die große Abschiedsparty.

    PDF (438.06 KB)
  • Beste Unterhaltung mit DVB-T2 HD: freenet TV Programmangebot wächst weiter

    Weitere Top-Sender für das neue Antennenfernsehen: Wenn am 29. März 2017 das alte DVB-T abgeschaltet wird, gehören auch N24, TELE 5, der Disney Channel und Nickelodeon in bester Full HD-Bildqualität zum abwechslungsreichen Programmangebot von freenet TV. In einer der größten Umschaltaktionen der deutschen Fernsehgeschichte werden in der Nacht vom 28. auf den 29. März die neuen DVB-T2 HD und freenet TV Signale der öffentlich-rechtlichen und privaten Programmveranstalter Zug um Zug eingeschaltet. Bis etwa 12 Uhr werden die Arbeiten abgeschlossen sein. Wichtig: Nutzer von DVB-T2 HD und freenet TV sollten am 29. März ab 12 Uhr einen Sendersuchlauf an ihren neuen freenet TV-fähigen Empfangsgeräten durchführen, um die volle Programmvielfalt nutzen zu können.

    PDF (278.95 KB)
  • freenet TV goes mobile: freenet TV USB TV-Stick geht an den Start

    Einfach einstecken und Live-TV in bester Bildqualität unterwegs genießen: Der freenet TV USB TV-Stick ist die erste portable Lösung für den Empfang sowohl der öffentlich-rechtlichen als auch der privaten Programme über das neue digitale Antennenfernsehen. Ab dem 23. März für 59,99 Euro inklusive kleiner Antenne im Handel und unter www.freenet.tv erhältlich, bietet er mit USB 2.0-Anschluss Zugang zu etwa 40 Programmen in Full HD-Bildqualität auf PC, Laptop und Mac. Um in den Genuss des portablen Empfangs von freenet TV und DVB-T2 HD zu kommen, müssen Verbraucher lediglich eine kostenlose Software herunterladen, sich einmalig online registrieren und danach einen Programmsuchlauf starten. Großer Vorteil: Eine dauerhafte Internetverbindung ist für das Fernsehen mit dem freenet TV USB TV-Stick nicht notwendig und belastet somit auch kein Datenvolumen. Unterstützt wird die benutzerfreundliche Bedienung durch einen elektronischen Programmführer sowie die Möglichkeit, Teletext und Untertitel aufzurufen. Voraussichtlich Mitte des Jahres werden mit dem Stick auch die internetbasierten IP-Programme via freenet TV connect mobil zugänglich sein.

    PDF (283.16 KB)
  • Noch 14 Tage: DVB-T wird abgeschaltet

    In 14 Tagen ist das TV-Bild über Antenne weg: Um Ende März nicht vor einem schwarzen TV-Bildschirm zu sitzen und pünktlich zum Start von DVB-T2 HD und freenet TV in den Genuss aller Top-Programme in schärfster Bildqualität zu kommen, haben bereits viele Verbraucher vorgesorgt. Die Receiver-Verkäufe sind in den letzten Wochen drastisch nach oben geschnellt und viele namhafte Hersteller gehen aufgrund der großen Nachfrage von Lieferengpässen kurz vor der Umstellung aus. Aus diesem Grund rät freenet TV-Plattformbetreiber MEDIA BROADCAST allen Verbrauchern, nicht bis „kurz vor zwölf“ zu warten. Ansonsten laufen sie Gefahr, vor leeren Regalen zu stehen.

    PDF (298.12 KB)